Montag 13.01.2020

Heute haben wir uns alle aufgeregt am ZOB Leinefelde getroffen. Nach einer dreistündigen Busfahrt mit einer Rast waren wir pünktlich in Schnett angekommen. Unsere Koffer wurden zur Jugendherberge gefahren, während wir 15 Minuten durch den Nebel liefen. Nach der Begrüßung haben wir unsere Zimmer gesucht und die Skisachen angezogen. Die Piste war ca. 3 km von der Jugendherberge entfernt und für den täglichen Hin- und Rückweg benötigten wir ungefähr 30 Minuten für eine Tour durch den Wald. Auf der Piste angekommen, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe ging zum Mittag, die andere Gruppe bekam die Skiausrüstung ausgehändigt. Danach begann die Skiausbildung. Als bei allen das Bremsen einigermaßen klappte, begannen wir Kurven zu fahren. Nachdem wir ziemlich erschöpft an der Jugendherberge ankamen, gab es Abendessen und im Anschluss hatten wir Freizeit. Um 21 Uhr wurden die Handys abgegeben und um 22 Uhr gingen wir schlafen.

Dienstag, 14.01.2020

Am ersten Morgen fand das Frühstück in der Jugendherberge um 8.00 Uhr statt. Danach hatten wir etwas Zeit, um uns für einen weiteren Tag Skitraining fertig zu machen. Um 9.00 Uhr standen alle startklar vor der Jugendherberge. Es wurde schnell noch durchgezählt und schon ging es los. Am Skihang eingetroffen, erhielten alle zuerst ihre Skiausrüstung. Wir freuten uns alle sehr auf das Skifahren. Dann waren alle fertig und es konnte losgehen. Zuerst fuhren wir noch auf dem kleinen Hang, doch dann durften sich relativ schnell die ersten auf den großen Hang wagen. Anschließend gab es Mittagessen in der Skihütte am Masserberg. Wir übten noch den ganzen Nachmittag und als der Rest der Gruppe auf den großen Hang kam, machte es noch mehr Spaß. Um 16.00 Uhr gaben wir unsere Skiausrüstung ab und schlugen den Heimweg an. Der Weg war lang und irgendwann erreichten wir glücklich die Jugendherberge. Wir zogen unsere Skisachen aus und freuten uns auf das gemeinsame Abendbrot um 18.00 Uhr. Im Anschluss hatten wir Freizeit, bekamen unsere Handys und konnten unsere Familien anrufen. Um 22.00 Uhr war Nachtruhe.

Mittwoch, 15.01.2020

Am Mittwoch wurden wir um 7.30 Uhr mit einem wunderschönen Sonnenaufgang geweckt. Danach sind wir um 8.00 Uhr zum Frühstück gegangen, welches sehr reichhaltig und lecker war. Alle hatten Zeit sich für die Piste fertig zu machen, bevor wir dann zügig zur Piste gelaufen sind. Dort angekommen, haben wir die Skiausrüstung angezogen und durften uns einfahren. Die fortgeschrittene Gruppe fuhr von da an in zweier Gruppen die Piste herunter. Alle haben fleißig für die Prüfung geübt, welche am Donnerstag anstehen sollte. Am späten Nachmittag ging es dann zum vorletzten Mal den steilen Berg zur Jugendherberge hinauf und am Abend wurden einige Spiele im Gemeinschaftsraum der Herberge gespielt.

Donnerstag, 16.01.2020

Am vorletzten Tag des Skilagers freuten wir uns ganz besonders, denn es war der letzte Tag an dem wir auf die Piste konnten. Doch wir waren auch sehr aufgeregt, denn es erwartete uns an diesem Tag die Skiprüfung. Nach dem Frühstück gegen 9.00 Uhr machten wir uns das letzte Mal auf den Weg zum Hang. Nach der Ankunft ging es direkt mit dem Üben los, bevor es um 12 Uhr Mittagessen gab. Als die Skiprüfung losging, waren wir alle sehr aufgeregt. Die Prüfung war dann aber für alle sehr erfolgreich und wir bekamen alle Noten zwischen eins und zwei. Anschließend durften wir alle nochmal eigenständig unsere neu erlernten Techniken auf der Piste ausprobieren, bis wir dann im Dunkeln mit unseren Fackeln dem Heimweg aufsuchten. Auf der Fackelwanderung war es sehr gemütlich, da wir nur das Licht der Fackeln hatten. An der Jugendherberge überraschten uns die Herbergseltern mit einem Grillabend. Danach durften wir mit unseren Freunden auf den Zimmern und im  Gemeinschaftsraum den Abend ausklingen lassen.

Freitag, 17.01.2020

Leider mussten wir schon wieder abreisen. Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück wurden alle Koffer im Bus verstaut. Als jeder einen Platz im Bus gefunden hatte, ging es zurück nach Leinefelde. Es war für uns alle eine sehr schöne und erlebnisreiche Woche, die wir gerne wiederholen würden. Wir sagen Danke an unsere begleitenden Lehrer: Herr Zirkler, Frau Werner, Herr Wilimzig, der Skiarena Heubach, den Herbergseltern, der Bergwacht und ganz besonders an unsere Skilehrer: Markus, Andy und Christian.

Text: Klasse 7a: Marlene, Henrike, Ida, Thea, Laetitia, Helene, Larissa, Philipp, Marcio

Skilager Heubach