Informationen zur Schulschließung ab 17.03.2020

Elternbrief zur Notbetreuung in Schulen

Gemeinsamer Elternbrief des Thüringer Ministeriums fürArbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport vom 27.03.2020: 

2020-03-26 TMBJS-TMASGFF_Elternbrief_Notbetreuung

Zur Notbetreuung sind weiter die unten aufgeführten Hinweise und Dokumente zu beachten. Vergessen Sie nicht, sich zur Betreuung bei der Schulleitung zu melden.

Auch in den Osterferien wird an der Schule eine Notbetreuung vorgehalten.

Hinweise zum häuslichen Lernen und Bewertung

In einem Schreiben des Bildungsministeriums werden die Grundsätze zur Bewertung von Schüllerleistungen im Zusammenhang mit dem häuslichen Lernen zusammengefasst. Diese gelten auch für die Zeit der Schulschließung.

2020-03-26_TMBJS haeusliches Lernen und Bewertung

Verschiebung Zeugnistermin 12/II

Im nachfolgenden Schreiben des Bildungsministeriums wurde mitgeteilt, dass der Zeugnistermin 12/II verschoben wird.

2020-03-24 Information Schuelerschaft ABI-Jg 2020 zu Zeugnissen Leistungsbewertung

Elternbrief des Bildungsministeriums

2020-03-13_Schulschlieszung_Elterninfo

Elternbrief des Bildungdminsteriums zur Notbetreuung:

2020-03-15 Kriterien_Notbetreuung_Elterninfo Schulschliessung_Elterninfo

Ergänzende Hinweise zur Notfallbetreuung vom 25.03.2020:

Auszug aus den Schreiben des TMBJS

Während der Schließzeit der Schule wird eine Notbetreuung von 7.35 Uhr bis 13.00 Uhr vorgehalten. Die Kinder sollten spätestens um 9.00 Uhr in der Schule sein.

Voraussetzung für die Betreuung ist eine glaubhafte (überprüfbare) Erklärung der Eltern, dass sie zu den in der Elterninfo aufgezählten Fallgruppen gehören. Diese ist spätestens bei der ersten Inanspruchnahme der Schulleitung vorzulegen. Dazu wurde vom SSA Nordthüringen das folgende Antragsformular herausgegeben:

Antrag auf Notfallbetreuung in Schulen waehrend der Schliessungen aufgrund von Corona

(Wichtig ist, dass die Angaben zum Tätigkeitsbereich nur ausgefüllt werden, wenn es sich um Beschäftigte in der sogenannten kritischen Infrastruktur handelt. Hier gibt es immer die zwei Begründungspunkte. Einerseits muss das Unternehmen/die Einrichtung zur kritischen Infrastruktur gehören, andererseits muss das Elternteil zum betriebsnotwendigen Personal gehören. Hier ist auch eine Arbeitgeberbescheinigung vorzulegen. Personen, die im Gesundheitswesen und bei der Polizei arbeiten, brauchen diesen Teil des Formulars nicht auszufüllen. Sollten Antragsteller mit der Entscheidung der Schulleitung nicht einverstanden sein, ist das Staatliche Schulamt die Einspruchsstelle.)

Informationen der Schule 

Die wichtigsten Informationen zum schulischen Handeln inder Zeit der Schulschließung wurden in folgendem Schreiben zusammengefasst:

Schulschliessung_Elterninfo

Am 16.03.2020 wurden von vielen Lehrerinnen und Lehrern schon Arbeits- und Lernaufträge erstellt und an die Schüler übergeben. Diese sind in gleicher Weise zu bearbeiten, wie die über elektronische Medien bereitgestellten Aufträge.

Notwendige Kontaktaufnahmen zu Lehrerinnen und Lehrern erfolgen über deren dienstliche E-Mail-Adressen. Diese sind vertraulich zu behandeln und dürfen nur für dienstliche Zwecke verwendet werden. Kontaktliste_Schule_Lehrer

Für weitere Informationen über die aktuelle Lage folgen Sie bitte dem Link zum Thüringer Bildungsministerium:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus/

 

Schulbudget

Eingestellt: 04.11.2019

Wie in den Haushaltsjahren 2018 und 2019 wird der Gesetzgeber den Schulen für das Haushaltsjahre 2020 Mittel für die Einrichtung eines Schulbudgets zur Verfügung stellen.

Die Mittel können für außerunterrichtliche und entlastende Maßnahmen sowie Maßnahmen der Gesundheitsförderung von Lehrkräften eingesetzt werden.

 

Zu vergebende Honorarleistungen für Maßnahmen aus dem Schulbudget

hier außerunterrichtliche Angebote – veröffentlicht 04.11.2019

 

1. Schulchor und Vorbereitungskurs Schulchor

  • Leitung und Betreuung des Schulchores und eines Vorbereitungskurses zum Schulchor mit Choranfängern
  • Vorbereitung und Durchführung der Proben einschließlich gemeinsamer Auswahl des Repertoire
  • Vorbereitung und Durchführung von Auftritten
  • 3 x 45 Minuten; Freitag ab 13.15 Uhr

 

2. Schülertreff und Hausaufgabenhilfe

2.1 Montagstreff

  • Betreuung von Schülerinnen und Schülern nach dem Unterricht im Schülertreff
  • Anleitung zu sinnvoller Freizeitbeschäftigung
  • Anleitung und Hilfe bei der Hausaufgabenerledigung
  • Aufsicht und Betreuung in der Schulbibliothek
  • bis 3 x 45 Minuten ab 12.20 Uhr

2.2 Dienstagstreff – analog Montagstreff

2.3 Mittwochstreff– analog Montagstreff

2.4 Donnerstagstreff– analog Montagstreff

 

3. Sportliche Arbeitsgemeinschaften – Sportartangebot nach Schülerinteressen

  • Betreuung, Anleitung und Training von Schülerinnen und Schülern in einer Sportart
  • Turnhalle Birkunger Straße; Außengelände Schule
  • bis 2 x 45 Minuten; Montag ab 14.30 Uhr oder Dienstag ab 14.30 Uhr

 

4. Künstlerische Arbeitsgemeinschaft

  • Betreuung, Anleitung und Training von Schülerinnen und Schülern in einem Kunstprojekt
  • bis 2 x 45 Minuten; Dienstag ab 14.30 Uhr

 

5. Arbeitsgemeinschaft Schulsanitäter

  • Ausbildung, Betreuung, Anleitung und Training von Schülerinnen und Schülern als Schulsanitäter
  • bis 2 x 45 Minuten; Freitag ab 13.15 Uhr

 

6. Assistenzbetreuung Video-AG

  • Anleitung und Betreuung eines Anfängerkurses der Video-AG
  • Vorbereitung und Durchführung der kleinen Projekten
  • Vorbereitung und teilweise Mitwirkung in der Video-AG
  • 1 x 45 Minuten; Mittwoch; ab 13.15 Uhr

 

7. Assistenzbetreuung Leichtathletik-AG

  • Anleitung und Betreuung eines Teilkurses der Leichtathletik-AG
  • Vorbereitung und Durchführung von Trainingssequenzen
  • 1 x 45 Minuten; Mittwoch; ab 16.00 Uhr

 

Kurzinformationen:

Mögliche Maßnahmen eines außerunterrichtlichen Angebotes wurden in der Schulkonferenz beraten. Die Schulkonferenz hat beschlossen, dass der Schulleiter einzelne Maßnahmen im Rahmen des außerunterrichtlichen Angebots über Mittel des Schulbudgets vergeben darf.

 

Die Honorarhöhe beträgt in der Regel 20€ je 45 Minuten. Für Schüler sind 10 bis 15€ möglich. Höhere Honorarsätze sind zu begründen und müssen beantragt werden.

 

Mit den Honoraren sind alle Leistungen der Vor- und Nachbereitung, alle Fahrtkosten und die Bereitstellung notwendiger Sachkosten abgegolten. Zusätzliche Sachleistungen werden nicht erstattet. 

 

Vor Vertragsabschluss veröffentlicht der Schulleiter in geeigneter Form die zu vergebenen Honorarleistungen mit Fristangabe (mindestens 6 Tage). Die erfolgt über die Schulhomepage. Damit ist sie allen geeigneten Anbietern öffentlich zugänglich.

Die Auswahl erfolgt in freier Vergabe durch den Schuleiter. Die Auswahl wird als Vergabevermerk dokumentiert.

 

Alle Personen, die Kinder beaufsichtigen , betreuen, ausbilden oder erziehen müssen eine erweitertes Führungszeugnis nach §30b Bundeszentralregistergesetz vorlegen, dass nicht älter als 6 Monate sein darf. Die Kosten tragen die Personen selbst. Der Schulleiter bestätigt den Personen schriftlich, dass sie geeignet sind (Formblatt).

 

Vor Abschluss eines Honorarvertrages ist zu prüfen, ob ein Auftragnehmer selbständig oder abhängig beschäftigt ist. Dazu dient eine Dienststelleninformation der Landefinanzdirektion. Ein entsprechendes Formblatt ist über das Thüringer Schulportal erhältlich und ist vom Auftragnehmer auszufüllen. Die Prüfung und Auswertung erfolgt über das SSA Westthüringen.

 

Der Schulleiter hat dem SSA Westthüringen auf elektronischem Wege folgende Formulare zu übermitteln: 

  • Vergabevermerk
  • vorausgefüllter Vertragsentwurf
  • Beschuss der Schulkonferenz bei außerunterrichtlichen Angeboten
  • Begründung der Höhe des Honorars, wenn 20€/45min überschritten wird
  • erweitertes Führungszeugnis
  • ausgefüllte Anlage zur Abfrage der Dienststelleninformation der Landesfinanzdirektion

 

Eine Vertragsunterzeichnung erfolgt erst nach Zustimmung des SSA Westthüringen (SL sind berechtigt, Verträge abzuschließen.).

 

Interessenten wenden sich bitte schriftlich bis zum 13.11.2019 an den Schulleiter.

 

Aus dem Schreiben sollte hervorgehen:

  • – für welche Honorarleistung man sich interessiert;
  • – eine Begründung für die Eignung (Qualifikation oder Erfahrungen);
  • – gegebenenfalls die Zielgruppe (Welche Schülerinnen und Schüler beteiligen sich an der Maßnahme.)

 

Dokumente zum Schulbudget:

Durchführungsbestimmungen 20180719142431895

 

Anlage 1 Honorarvertrag_gesamt_Schulbudget

 

Anlage 2 Formular Aufforderung 30a BZRG Schule

 

Anlage 3 DienstelleninformationLFD-B

 

Anlage 4 Merkblatt_zu_Art_13_DS-GVO