Elternversammlungen zum Schuljahresbeginn

Am 15. und 16. September finden die Elternversammlungen zum Schuljahrebeginn statt. Wie überall im gesellschaftlichen Zusammenleben müssen wir auch zu diesem Anlass besondere Regeln der Hygiene und des Infektionsschutzes beachten.

Im Regelbetrieb mit vorbeugendem Infektionsschutz (Grün) können Klassen- und Kurselternversammlungen sowie Beratungen der schulischen Mitwirkungsgremien durchgeführt werden. Allerdings heißt es: „Auf die Einhaltung des Mindestabstandes ist zu achten“. Diese Vorgabe können wir leider nur in wenigen ausreichend großen Räumen einhalten. Deshalb sind wir angehalten zusätzliche Maßnahmen des Infektionsschutzes festzulegen. Bitte haben Sie Verständnis für die nachfolgend festgelegten Maßnahmen. Ihre Einhaltung ist eine Durchführungsbedingung für die Elterversammlungen.

Festlegungen:

  1. Je Schüler darf nur ein Sorgeberechtigter an der Elternversammlung teilnehmen (Teilnahmebegrenzung).
  2. Durch die Sorgeberechtigten ist im Schulgebäude und im Versammlungsraum eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen.
  3. Die Versammlungsräume sind ausreichned zu lüften. 
  4. Der Lehrer braucht keine MNB zu tragen, wenn der Mindestanstand von 1,50m zu den Sorgeberechtigten während der Versammlung eingehalten wird.

Informationen zum Schulstart im Schuljahr 2020/2021

Das Schuljahr 2020/2021 beginnt gemäß des Stufenkonzeptes des Thüringer Ministeriums für Bildung Jugend und Sport (TMBJS) im Regelbetrieb mit vorbeugenden Infektionsschutz (GRÜN).  Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler das volle Unterrichtsangebot erhalten. Das gesamte Personal ist anwesend. Es gelten vorbeugende Infektionsschutzmaßnahmen, die den Regelbetrieb nicht beeinträchtigen.

Am Montag, 31.08.2020, beginnt der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler um 7.35 Uhr und endet um 12.00 Uhr.

Alle neu angemeldeten Schülerinnen und Schüler treffen sich auf dem Schulhof und werden von Ihren Klassenlehrern in die Unterrichtsräume geleitet. Alle anderen Schülerinnen und Schüler suchen sofort die Ihnen durch Aushang an den Eingangtüren zugewiesenen Räume auf.

Der Haupteingang (Mitte) wird erneuert und ist nicht nutzbar. Außerdem wird der Anbau eines Fahrstuhls vorbereitet. Auf dem Schulgelände sind folglich zwei Baustellen, für die ein Betretungsverbot erlassen ist. Auf der Nordseite des Gebäudes (ehemals Notausgang) wird ein Behelfseingang errichtet. Alle Schüler die von Norden kommen (Busbahnhof, Bahnhof) können diesen Eingang über einen Schotterweg benutzen.

Im öffentlichen Personennahverkehr ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen. Im Freien (Schulhof) und nach der Platzeinnahme in den Unterrichtsräumen brauchen Schüler einer Klasse keine Abstandsregeln zubeachten und es muss keine MNB getragen werden. Auf den Fluren und beim Gang zu den Toiletten sind die Abstandsregeln einzuhalten und ist eine MNB zu tragen. In die weiteren Regelungen des schulischen Hygieneplans unter den Bedingungen des Stufenkonzepts des TMBJS werden die Schülerinnen und Schüler am ersten Unterrichtstag eingewiesen.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen guten Schulstart, viele Erfolge und  Freude beim Lernen und eine gute Gemeinschaft mit den Mitschülern und Lehrern.

Theo Höch

Schulleiter

Den aktuellen Corona-Hygieneplan können Sie im folgenden Dokument einsehen:

Schulischer Hygieneplan_31082020

Elternbrief des Bildungsministers zum Schuljahresbeginn

Elternbrief des Ministers zum Beginn des Schuljahres 2020-2021 (002)

Informationen der Schule  zu Kontaktaufnahme zu Lehrern

Notwendige Kontaktaufnahmen zu Lehrerinnen und Lehrern erfolgen über deren dienstliche E-Mail-Adressen. Diese sind vertraulich zu behandeln und dürfen nur für dienstliche Zwecke verwendet werden. Kontaktliste_Schule_Lehrer