Zeugnisausgabe der Abiturzeignisse

Die Zeugnisausgaben finden am 10.07.2020 auf Basis der Stammkurse (Klassen) statt:

12a: 13.00 Uhr; 12b: 14.45 Uhr; 12c: 16.30 Uhr

Die Dauer ist mit ca. einer Stunde veranschlagt. Zwischen den einzelnen Veranstaltungen ist aus technischen und hygienischen Gründen eine Pause von 45 Minuten vorgesehen.

Voraussetzung für die Durchführung ist der Hygieneplan. Er muss eingehalten werden!

Hygiene-Konzept Ausgabe Abi-Zeugnisse_online

Für alle Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung notwendig. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Gemäß des Hygieneplanes (behördliche Vorgabe) ist eine namentliche Erfassung einschließlich der Adressdaten und der telefonischen Erreichbarkeit vorgeschrieben. Sie können als Vorlage das nachfolgende Anmeldeformular verwenden. Die Anmeldung müsste des Schule bis zum 08.07.2020, 9.00 Uhr der Schule vorliegen (persönlich, Post, E-Mail).

Anmeldung Abiturfeier

Erternversammlungen der zum Schuljahr 2020/2021 neu angemeldeten Schüler

Die für den 07.07.2020 geplanten Elternversammlungen der neu ans Leibniz-Gymnasium aufgenommenen Schülerinnen und Schüler finden statt.

Die entsprechenden Einladungen wurden den Eltern/Sorgeberechtigten bei der Anmeldung mit der Anmeldebestätigung übergeben.

 

Die Elternversammlungen beginnen um 19.00 Uhr und finden auf der Basis der zu bildenden Klassen statt.

Die Klasseneinteilung der 5. Klassen mit dem entsprechenden Raum der Versammlung finden Sie in Aushängen in den Eingängen der Schule in mehrfacher Ausfertigung.

Die Neuaufnahmen in die sechsten, siebenten und zehnten Klassen werden in einem Raum zusammengefasst.

 

Für die Elternversammlungen gilt unter den Bedingungen der Corona-Pandemie ein einfacher Hygieneplan, der einzuhalten ist:

Teilnehmer:  Je Kind darf nur ein Sorgeberechtigter an der Elternversammlung teilnehmen. Alle Teilnehmer haben sich in die Teilnehmerlisten einzutragen. Haben sich die Adressdaten gegenüber den Angaben der Anmeldung geändert, sind Adresse und telefonische Erreichbarkeit zu hinterlegen.

Abstandsregel:  Bei allen Bewegungen im Schulhaus ist auf genügend große Abstände zu achten (1,50m). In den Klassenräumen wird eine Sitzordnung eingerichtet, bei der ein Mindestabstand von 1,50m eingehalten wird.  

Mund-Nasen-Bedeckung:   Bei allen Bewegungen im Schulhaus (Flure, Gang zur Toilette, …) ist eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Nach der Einnahme der Sitzplätze im Klassenraum braucht keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr getragen werden, wenn die Mindestabstände eingehalten werden.

Lüftung und Desinfektion:   Beim Betreten des Klassenraumes ist eine Händedesinfektion vorzunehmen. Vor und nach der Versammlung ist Stoßlüftung durchzuführen. Nach einem Gang zur Toilette sind die Hände gründlich zu waschen.

Dank an alle Helfer

Nach dem Wassereinbruch am Samstag haben wir für unsere Schülerinnen und Schüler vielfältige und professionelle Hilfe erfahren.

Unser besonderer Dank gilt den Kameradinnen und Kameraden der freiwilligen Feuerwehren. Gut koordiniert, besonnen, ruhig und professionell haben die Wehren aus Kaltohmfeld, Beuren, Breitenbach, Breitenholz, Worbis und Leinefelde das eingedrungene Wasser aus der Schule entfernt (gepumt hat nicht gereicht). In einer sehr komplexen Einsatzlage und einer sehr langen Einsatzzeit haben Sie alle gezeigt, wie sehr sich die Bürgerinnen und Bürger auf ihren ehrenamtlichen und freiwilligen Dienst an und für uns als Mitbürger verlassen und vertrauen können. Mit Stolz hat mich auch erfüllt, dass ich im Einsatz viele ehemalige Schülerinnen und Schüler getroffen habe!

Bedanken möchte ich mich auch beim Chef der Hausmeister und seinem Team, die noch am Sonntag den größten Teil des Schmutzes und des aus vielen Ecken quellenden Restwassers beseitigt haben.

Nicht vergessen möchte ich die vielen Helfer, die am Montag dafür gesorgt haben, dass wir nach nur einem Tag der Schulschließung den Betrieb wieder aufnehmen können. Unser Dank gilt den Verantwortlichen des Landkreises, den Hausmeistern, den Reinigungskräften, den Sekretärinnen, den Mitarbeitern der EDV, den Firmen, die schnell Hilfe ermöglicht haben, und den Lehrerinnen und Lehrern, die trotz Heimunterrichtes Zeit gefunden haben, in der Schule anzupacken!

Ich bitte alle Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern, unseren Dank auch an die weiterzugeben, die unsere Homepage nicht lesen!

Theo Höch

Schulleiter

Erhöhung des Präsenzunterrichtes ab dem 02.06.2020

Mit der Aktualisierung der Vorgaben des Bildungsminisrteriums zur Erstellung schulischer Corona-Hygienepläne vom 18.05.2020 entfällt die Obergrenze von zehn Schülern im Kontaktunterricht. Ausschlaggebend sind die Raumgröße, die Einhaltung des Mindestabstandes und die ausreichende Raumlüftung. Das eröffnet uns die Möglichkeit, nach den schriftlichen Abiturprüfungen den Präsenzunterricht im Wechsel von zwei Gruppen über alle Klasenstufen zu organisieren.

Die Klassenlehrer haben die Klassen neu in zwei Gruppen A und B eingeteilt. Sie werden die Schüler/Eltern auch informieren, in welche Gruppe jedes Kind eingeteilt wurde. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bestehende soziale Beziehungen zwischen den Schülern bei der Gruppenbildung nicht mit höchster Priorität berücksichtigt werden konnten. Dringlicher musste die Zugehörigkeit zu Sprach- und Religions/Ethik-Gruppen und der Wahlpflichtunterricht bedacht werden.

Die Schüler werden wie bisher im täglichen Wechsel der Gruppen A und B unterrichtet. Wir beginnen am Pfingstdienstag, 02.06.2020, mit der Gruppe A, Mittwoch dann Gruppe B, Donnerstag wieder Gruppe A usw. Die jeweiligen Gruppen werden jeweils auf dem Vertretungsplan vermerkt.

Am Freitag, 12.06.2020, (nach Fronleichnam) findtet kein Untericht statt. Das ist der Hauptprüfungstag der mündlichen Prüfungen der Abiturienten. Auch an anderen Tagen kann es noch zu Einschränkungen durch Prüfungen kommen. Abzusehen ist dies für folgende Tage: 2.6., 4.6., 5.6., 9.6. und 10.6.. Informationen erhalten Sie über den Vertretungsplan.

Die Lehrer haben weiter die Aufgabe, jeweils eine Unterrichtsstunde Präsenzunterricht und eine Stunde Heimunterricht für ihre halbierten Klassen und Gruppen zu organisieren. Für die Organisation gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie liegen in der Hand jedes Lehrers.

Weiter gilt, dass diese Planungsvariante nur umzusetzen ist, wenn alle Lehrer zur Verfügung stehen. Mehr als die Hälfte der Lehrerinnen und Lehrer gehören Risikogruppen an, die nicht zur Führung von Präsenzunterricht verpflichtet werden können. Deren Bereitschaft zur freiwilligen Durchführung von Präsenzunterricht wir stark von der strikten Einhaltung der Hygieneregeln durch alle Mitglieder der Schulgemeinschaft und der Entwicklung des Infektionsgeschehens abhängen.

Grundlage der Organisationsstruktur bleibt der Stundenplan. Änderungen und Abweichungen werden in bewährter Weise über den Vertretungsplan auf der Homepage der Schule bekanntgegeben. Führen Lehrer den Heimunterricht als Online-Streaming durch, sind sie angehalten die Unterrichtszeiten gemäß Stundenplan einzuhalten. Mit diesen Organisationsvorgaben wollen wir Schülern und Eltern unter den außergewöhnlichen Bedingungen der Corona-Pandemie eine transparente und verlässliche Struktur anbieten.

Besondere Leistungsfeststellungen finden nur in Deutsch (zentrale Prüfung, 02.06.2020) und einer Naturwissenschaften nach Wahl der Schüler (schulische Prüfung, 04.05.2020) statt.

Es wird größten Wert auf die Einhaltung der hygienischen Regeln gelegt: Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 m, Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Schulweg im ÖPNV und an Haltestellen sowie bei allen Bewegungen im Schulhaus, regelmäßiges Händwachen, Niesen in Armbeuge, … (ausführlich auf dem Info-Blatt des Bildungsministeriums). Im Unterricht ist bei Einhaltung des Mindestabstandes keine Nasen-Mund-Bedeckung vorgeschrieben. Die Klassenräume sind so eingerichtet, dass der Mindestanstand eingehalten wird.

Die Informationen für die Abiturienten finden Sie in nachfolgenden Schreiben des Bildungsministeriums:

Brief des Ministers an die Abiturienten:

2020-04-22 TMBJS an Abiturienten gezeichnet

Informationen an die Abiturienten:

2020-04-22 TMBJS an Abiturienten – Anlage

Zeitplan für die Abiturprüfungen:

2020-04-22 TMBJS an gymn.SL – Anlage-Zeitplan Abitur-Stand 2020-04-22

Hinweise zum häuslichen Lernen und Bewertung

In einem Schreiben des Bildungsministeriums werden die Grundsätze zur Bewertung von Schüllerleistungen im Zusammenhang mit dem häuslichen Lernen zusammengefasst. Diese gelten auch für die Zeit der Schulschließung.

2020-03-26_TMBJS haeusliches Lernen und Bewertung

Informationen der Schule  zu Kontaktaufnahme zu Lehrern

Notwendige Kontaktaufnahmen zu Lehrerinnen und Lehrern erfolgen über deren dienstliche E-Mail-Adressen. Diese sind vertraulich zu behandeln und dürfen nur für dienstliche Zwecke verwendet werden. Kontaktliste_Schule_Lehrer

 

Schulbudget

Eingestellt: 04.11.2019

Wie in den Haushaltsjahren 2018 und 2019 wird der Gesetzgeber den Schulen für das Haushaltsjahre 2020 Mittel für die Einrichtung eines Schulbudgets zur Verfügung stellen.

Die Mittel können für außerunterrichtliche und entlastende Maßnahmen sowie Maßnahmen der Gesundheitsförderung von Lehrkräften eingesetzt werden.

 

Zu vergebende Honorarleistungen für Maßnahmen aus dem Schulbudget

hier außerunterrichtliche Angebote – veröffentlicht 04.11.2019

 

1. Schulchor und Vorbereitungskurs Schulchor

  • Leitung und Betreuung des Schulchores und eines Vorbereitungskurses zum Schulchor mit Choranfängern
  • Vorbereitung und Durchführung der Proben einschließlich gemeinsamer Auswahl des Repertoire
  • Vorbereitung und Durchführung von Auftritten
  • 3 x 45 Minuten; Freitag ab 13.15 Uhr

 

2. Schülertreff und Hausaufgabenhilfe

2.1 Montagstreff

  • Betreuung von Schülerinnen und Schülern nach dem Unterricht im Schülertreff
  • Anleitung zu sinnvoller Freizeitbeschäftigung
  • Anleitung und Hilfe bei der Hausaufgabenerledigung
  • Aufsicht und Betreuung in der Schulbibliothek
  • bis 3 x 45 Minuten ab 12.20 Uhr

2.2 Dienstagstreff – analog Montagstreff

2.3 Mittwochstreff– analog Montagstreff

2.4 Donnerstagstreff– analog Montagstreff

 

3. Sportliche Arbeitsgemeinschaften – Sportartangebot nach Schülerinteressen

  • Betreuung, Anleitung und Training von Schülerinnen und Schülern in einer Sportart
  • Turnhalle Birkunger Straße; Außengelände Schule
  • bis 2 x 45 Minuten; Montag ab 14.30 Uhr oder Dienstag ab 14.30 Uhr

 

4. Künstlerische Arbeitsgemeinschaft

  • Betreuung, Anleitung und Training von Schülerinnen und Schülern in einem Kunstprojekt
  • bis 2 x 45 Minuten; Dienstag ab 14.30 Uhr

 

5. Arbeitsgemeinschaft Schulsanitäter

  • Ausbildung, Betreuung, Anleitung und Training von Schülerinnen und Schülern als Schulsanitäter
  • bis 2 x 45 Minuten; Freitag ab 13.15 Uhr

 

6. Assistenzbetreuung Video-AG

  • Anleitung und Betreuung eines Anfängerkurses der Video-AG
  • Vorbereitung und Durchführung der kleinen Projekten
  • Vorbereitung und teilweise Mitwirkung in der Video-AG
  • 1 x 45 Minuten; Mittwoch; ab 13.15 Uhr

 

7. Assistenzbetreuung Leichtathletik-AG

  • Anleitung und Betreuung eines Teilkurses der Leichtathletik-AG
  • Vorbereitung und Durchführung von Trainingssequenzen
  • 1 x 45 Minuten; Mittwoch; ab 16.00 Uhr

 

Kurzinformationen:

Mögliche Maßnahmen eines außerunterrichtlichen Angebotes wurden in der Schulkonferenz beraten. Die Schulkonferenz hat beschlossen, dass der Schulleiter einzelne Maßnahmen im Rahmen des außerunterrichtlichen Angebots über Mittel des Schulbudgets vergeben darf.

 

Die Honorarhöhe beträgt in der Regel 20€ je 45 Minuten. Für Schüler sind 10 bis 15€ möglich. Höhere Honorarsätze sind zu begründen und müssen beantragt werden.

 

Mit den Honoraren sind alle Leistungen der Vor- und Nachbereitung, alle Fahrtkosten und die Bereitstellung notwendiger Sachkosten abgegolten. Zusätzliche Sachleistungen werden nicht erstattet. 

 

Vor Vertragsabschluss veröffentlicht der Schulleiter in geeigneter Form die zu vergebenen Honorarleistungen mit Fristangabe (mindestens 6 Tage). Die erfolgt über die Schulhomepage. Damit ist sie allen geeigneten Anbietern öffentlich zugänglich.

Die Auswahl erfolgt in freier Vergabe durch den Schuleiter. Die Auswahl wird als Vergabevermerk dokumentiert.

 

Alle Personen, die Kinder beaufsichtigen , betreuen, ausbilden oder erziehen müssen eine erweitertes Führungszeugnis nach §30b Bundeszentralregistergesetz vorlegen, dass nicht älter als 6 Monate sein darf. Die Kosten tragen die Personen selbst. Der Schulleiter bestätigt den Personen schriftlich, dass sie geeignet sind (Formblatt).

 

Vor Abschluss eines Honorarvertrages ist zu prüfen, ob ein Auftragnehmer selbständig oder abhängig beschäftigt ist. Dazu dient eine Dienststelleninformation der Landefinanzdirektion. Ein entsprechendes Formblatt ist über das Thüringer Schulportal erhältlich und ist vom Auftragnehmer auszufüllen. Die Prüfung und Auswertung erfolgt über das SSA Westthüringen.

 

Der Schulleiter hat dem SSA Westthüringen auf elektronischem Wege folgende Formulare zu übermitteln: 

  • Vergabevermerk
  • vorausgefüllter Vertragsentwurf
  • Beschuss der Schulkonferenz bei außerunterrichtlichen Angeboten
  • Begründung der Höhe des Honorars, wenn 20€/45min überschritten wird
  • erweitertes Führungszeugnis
  • ausgefüllte Anlage zur Abfrage der Dienststelleninformation der Landesfinanzdirektion

 

Eine Vertragsunterzeichnung erfolgt erst nach Zustimmung des SSA Westthüringen (SL sind berechtigt, Verträge abzuschließen.).

 

Interessenten wenden sich bitte schriftlich bis zum 13.11.2019 an den Schulleiter.

 

Aus dem Schreiben sollte hervorgehen:

  • – für welche Honorarleistung man sich interessiert;
  • – eine Begründung für die Eignung (Qualifikation oder Erfahrungen);
  • – gegebenenfalls die Zielgruppe (Welche Schülerinnen und Schüler beteiligen sich an der Maßnahme.)

 

Dokumente zum Schulbudget:

Durchführungsbestimmungen 20180719142431895

 

Anlage 1 Honorarvertrag_gesamt_Schulbudget

 

Anlage 2 Formular Aufforderung 30a BZRG Schule

 

Anlage 3 DienstelleninformationLFD-B

 

Anlage 4 Merkblatt_zu_Art_13_DS-GVO